Radio-Gespräche

Herbst­zeit ist ja immer auch Radio­zeit. Die­ser Satz ergibt abso­lut kei­nen Sinn, aber ich brauch­te einen gefäl­li­gen Ein­stieg. So, das wäre erle­digt. Hier nun ein paar Gesprä­che aus dem Radio, die ich emp­feh­lens­wert fin­de; denn mit ein biss­chen Phan­ta­sie ist es fast so, als wären außer einem selbst noch ande­re Men­schen im Raum:

  • Maria Simon bei Hör­bar Rust (Radio Eins, 44 Minu­ten, 2. Mai): Von Maria Simon bin ich seit Good Bye Lenin Fan. Naja gut. Das heißt jetzt nicht, dass ich den Poli­zei­ruf ein­schal­ten wür­de, aber manch­mal den­ke ich drü­ber nach. Mp3 und Video.
  • Jan Böh­mer­mann bei Rede­zeit (WDR5, 26 Minu­ten, 14. Okto­ber): Jan Böh­mer­mann fängt dem­nächst sei­ne Show „Neo Maga­zin“ an und ist auch in die­sem hoch­jour­na­lis­ti­schen Inter­view (Titel „Die Hoff­nung auf bes­se­res Fern­se­hen“) immer für ein Bon­mot, wie man so sagt, gut. (Die­ses Anteasern ist echt schlimm.) Arti­kel­sei­te und Mp3.
  • Moritz Bleib­treu bei Hör­bar Rust (Radio Eins, 1 Stun­de, 8. Sep­tem­ber): Eigent­lich emp­feh­le ich nur die fünf Minu­ten am Ende, wo er, auf sei­nen McDonald’s‑Komplettausverkauf ange­spro­chen, aus­ras­tet ein biss­chen aggro wird. Den Aus­schnitt gibt es auch bei You­tube, das gan­ze Gespräch hier als Mp3.
  • Manu­el Andrack bei Leu­te (SWR1, 29 Minu­ten, 10. Okto­ber): Kaum zu glau­ben, dass der ein­mal — mit — die Speer­spit­ze des Enter­tain­ments im deut­schen Fern­se­hen war. Aber Andrack ist mal wie­der im Radio bzw. auf You­tube, das muss man natür­lich doku­men­tie­ren. Mp3.


Direkt-Link