Über

Dies ist seit März 2012 ein expe­ri­men­tel­les Blog von mir, * 1984, männ­lich. Es rich­tet sich in ers­ter Linie an mich selbst, darf aber auch — da im Cyber­space frei zugäng­lich — von der inter­es­sier­ten Welt­öf­fent­lich­keit ein­ge­se­hen wer­den. Der Name ajup bedeu­tet übri­gens nichts, die Domain war noch frei.

Phi­lo­so­phie. Inhaltlich-programmatisch liegt dem Blog eine strenge Phi­lo­so­phie zugrunde, wel­che sich aus sog. Leit­zie­len und Haupt­the­men­fel­dern zusam­men­setzt, wobei die Haupt­the­men­fel­der „quer“ zu den Leit­zie­len liegen:

Leit­ziele

  • Nach innen: Selbst­the­ra­pie in vie­ler­lei Hinsicht.
  • Nach außen: Den Leser abho­len, an die Hand neh­men und ihn an die Gren­zen sei­ner Fremd­scham füh­ren. Und dar­über hinaus!

Haupt­the­men­fel­der

  • Noch unklar. (Im Archiv gibt es eine lie­der­lich geführte Tag-Cloud)